< ICT Young Researcher Award for Martin Henze
12.12.2017 11:31 Age: 3 yrs

PhD Defense of Jan Henrik Ziegeldorf

On December 8th 2017, Jan Henrik Ziegeldorf successfully defended his PhD thesis. Congratulations!


In his thesis entitled "Designing Digital Services with Cryptographic Guarantees for Data Security and Privacy" Henrik presents his work on secure multiparty computation (SMC), which allows mutually non-trusting users to securely compute functions using private inputs. Due to his use case-driven approach to increase the real-world feasibility of SMC, Henrik enriched the research field in three aspects: (1) extending SMC functionality, (2) increasing the efficiency of SMC-based algorithms, and (3) tailoring SMC to challenged environments such as mobile settings. Hence, Henrik was able to provide SMC-based solutions for a wide field of applications: First, Henrik created the distributed Bitcoin mixing service CoinParty, in which users can defend their financial privacy with respect to digital currencies without the fear of their money being stolen. Using novel protocols for the distributed, SMC-based control over bitcoins in escrow and for the secure and accountable mixing of bitcoins, users can now securely mix their funds. Furthermore, Henrik improved the implementations of privacy-preserving classifiers in the setting where two parties collaboratively want to use machine learning without revealing potentially sensitive data nor the valuable machine learning model to the respective communication partner, which has applications in, e.g., pattern recognition, bioinformatics, and even finance and economics. Finally, Henrik considered challenged environments consisting of restricted devices at hand, for instance smartphones. Here, he enabled privacy-preserving crowd sensing without a trusted third party via TraceMixer. Another contribution in the vein of challenged environments, but with another application, is the secure outsourcing of computation-intense genome analyses to an untrusted cloud. Using BLOOM, which was awarded runner-up at the iDASH 2016 competition (which was won by Microsoft), small doctor's offices or even individual patients can have their genomes securely analysed by a powerful cloud without revealing the highly sensitive genetic data to the cloud provider. After his talk and the defense behind closed doors, we honored our new PhD with his doctoral hat as well as the mandatory collar and cloak. In good tradition we prepared a nice poem about Henrik's time at the chair (sorry, only in German and quite extensive): Ein Doktor ist der Henrik nun,
sehr viel musste er bis dahin tun.
Drum werd ich euch nun allen sagen,
was sich alles so hat zugetragen:Aufgewachsen ist Henrik in einer Kleinstadt namens Schwerte,
gegen dessen Nähe zu Hagen er sich stets wehrte.
Doch sollte er dort nicht auf ewig verweilen,
wird er doch fürs Studium in die Weltstadt Aachen eilen.Dort räumte er bereits sehr früh fett ab
und holt den zweiten Platz beim Data Mining Cup
Sein Studium meistert er mit wenig "Effort",
so bleibt auch viel Zeit für Feiern und Sport.Letztlich sucht Henrik dann eine Diplomarbeit,
und René steht gerne, aber ohne Thema, bereit.
Irgendwas mit Middleboxen sollte es sein,
mehr fiel den beiden zunächst leider auch nicht ein.In aller Verzweiflung setzen sie auf HIP,
und machen den Kommunikationspfad für Signalisierung fit.
Jeder Kommunikationspartner weiß jetzt über alles Bescheid,
so dass man Henrik gerne das Diplom verleiht.Kaum ist das Loblied auf sein Diplom gesungen,
geht's auf zu COMSYS - denkste! Die Wege war'n verschlungen.
Eine richt'ge Weltstadt sollt’s diesmal sein, 
also stieg Henrik in… gut, Berlin, bei Zalando ein.Die Daten, die ließen ihm dort keine Ruh',
"gebt mir mehr, die Algorithmen sind hungrig", 
        rief er den Kollegen zu.
Geschrien vor Glück hat er aber wohl nicht immer dort,
denn es zog ihn weiter an den nächsten Ort.Auch wenn die Wege ihn zu Philips nach Eindhoven weisen,
ist Henrik mit Vorliebe stets auf Reisen.
Nach Aachen zum Beispiel, denn bei COMSYS war er nun frisch!
und bekam gleich seinen eigenen – halben – Katzentisch.Warum denn auch mehr Tisch für 'ne "ausgelieh'ne" Kraft?
aber nach nur anderthalb Jahr' war auch das geschafft.
Endlich konnte Henk sich aufs Wesentliche konzentrieren - 
und fing sogleich an über Privatsphäre zu philosophieren.Zunächst analysiert er, als ob unser Leben davon abhinge,
die Privatsphäre im Internet der Dinge.
Das hat zwar nichts mit seiner Promotion zu tun,
bringt ihm aber zahlreichen (Zitations)ruhm.Einfach nur Privacy ist Henrik zu hohl,
drum stößt er einfach die Trusted Third Party vom Thron.
Er benötigt in den kommenden Jahren viel Fantasie
zum Sicherstellen von starker kryptographischer Garantie.Wir haben es heute alle gehört, den Forschungslohn
erntet Henrik durch Secure Multiparty "Komputation"
So hört er, mitten auf seiner SMC-Reise
die leise Stimme: "Eure Wahl war... weise!"Inspiriert wurde er auf diesem Weg wohl auch vom Thermomix,
alle Zutaten rein, und die Paper entstehen fix:
Bitcoins, GPS-Daten, was gemixt wird, ist egal,
für Angreifer ist Henriks Geschick allerdings fatal!Während seiner Promotion entstehen so diverse Papiere,
wie etwa 10 Erstautorschaften, sorry, dass ich da den Überblick verliere!
Also muss Henrik viele Meetings "schwänzen",
er hört ja interessiert zu auf den Konferenzen.Sein Lieblingsreiseziel -- so viel sei verraten
sind dann doch immer wieder die Vereinigten Staaten.
Ob tiefste Wüste oder Skifahren mit Klaus,
Henrik kennt sich jetzt in Amerika aus.Über all die Jahre, auf eines ist Verlass,
Henriks Erfolg mit der Research Focus Class.
Ob Paper-Ideen oder motivierte Studenten,
Henrik weiß die RFC für sich zu verwenden.Beharrlichkeit ist häufig die halbe Miete,
d'rum ist COMSYS jetzt in der Genomanalysen-Weltelite.
Nur, viel Freude bleibt nicht am iDASH-Preis:
das US-Finanzamt ist auf die Steuern heiß!Hoch hinaus geht's auch in Henriks Freizeit, das ist wohlbekannt,
denn da wird nicht nur regelmäßig Marathon gerannt.
Egal bei welchem Sport, draußen und drinnen,
geht es ihm um den Spaß und natürlich ums Gewinnen.Beim Hühnern und Billard gibt er uns zu verstehen,
das Regelwerk seinem Willen muss unterstehen.
So holt er das perfekte Spiel und den Trend, 
eine Niederlage ist für ihn sehr quälend.Urlaub faul liegend am Strand kommt für ihn nicht infrage,
mit Mountainbike, Skiern und Surfbrett verbringt er seine freien Tage.
Am Abend klimpert er schon mal ein Stück auf'm Klavier,
man munkelt er beherrsche schon ganze vier.Nach COMSYS macht er nun allerlei Gebäude smart,
da wird an allen Ecken an der Energie gespart.
Immerhin bleibt er der Uni noch ein bisschen erhalten, 
so müssen deren Räumlichkeiten noch fürs Start-Up herhalten.Wir wünschen Henrik viel Erfolg und Glück in seinem Leben,
und wollen ihm noch ein Sprichwort auf den Weg mitgeben.
"On est jamais mieux servi que par soi-même!", sagt der Franzose
zu Deutsch etwa: "Machs' selbst, sonst geht’s inne Hose!"Doch halt, bevor wir an die Feier denken,
wollen wir Henrik noch etwas schenken.
Die Doktorbrille leuchtet bunt im grellen Licht,
und verschönert ein jedes Gesicht.Außerdem fehlt zu seinem Titel,
noch der schlichte schwarze Kittel,
Dazu muss er noch tragen,
den sehr bequemen Doktorkragen,
 
Das alles steht dem Henrik sehr gut,
jetzt fehlt nur noch der Doktorhut.
Fast maßgeschneidert, nett verziert
wird auf dem Kopf er balanciert,
 
Der Gedichtvortrag endet nun,
es bleibt uns nur noch eins zu tun:
Die Sektflaschen sind schon geleert,
nun wird der Doktor noch geehrt!
Drum lasst uns den Tag nun passend abrunden,
und ihn feiern bis in die frühen Morgenstunden.
- Impressum | Datenschutz -