Sensor Aided Billiard Lab

Übersicht

  • SWS: 4, ECTS: 6
  • Dozent: Prof. Dr. Klaus Wehrle
  • Assistenten: Nicolai Viol, Sebastian Jansen, Christian Dombrowski
  • Studiengang: Bachelor Informatik
  • Wichtige Termine:
    • Wöchentliche Treffen: vsl. Dienstags 14:00 - 16:00 im i4 Seminarraum (Raum 4105, Gebäude E1, Ahornstr. 55)
    • Einführungsveranstaltung: Anfang April, genauer Termin wird noch bekannt gegeben.
    • Präsentation der Ergebnisse: Ende September

Um was geht es in diesem Praktikum?

Das Billardspiel ist das zentrale Thema in diesem Praktikum. Der besondere Reiz an diesem Spiel ist die direkte Anwendung eigentlich einfacher und grundlegender physikalischer Gesetze, die jedoch insbesondere Anfänger oft zur Verzweiflung treiben können.

Mit dem Einsatz verschiedenster Sensoren zur Beobachtung der Kugeln, des Queue und der Bewegungen des Spielers während des Spiels, soll im Rahmen dieses Praktikums ein System zum unterstützen Spielen entwickelt werden. Z.B. können mit einer Kamera über dem Tisch die Positionen und Farben der Kugeln und mit Bewegungssensoren auf dem Queue die Stoßrichtung und -stärke erkannt werden. Ein Projektor blendet dann zugleich das erkannte und das durch den nächsten Stoß angedeutete Szenario auf den Tisch, gut sichtbar für den Spieler.

Was muss ich mitbringen?

Dieses Praktikum vereint unterschiedliche Schwerpunkte (z.B. Computer Vision, Embedded Systems, Sensor Networks) der Informatik in einem gemeinsamen Anwendungsgebiet und ermöglicht den Teilnehmern einen tieferen Einblick in diese Bereiche. Vorkenntnisse in diesen Bereichen durch entsprechende Vorlesungen oder andere Projekte sind hilfreich, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Erforderliche Kriterien zur Teilnahme an dem Praktikum:

  • Programmierkenntnisse in C (!!!), zusätzlich sind Vorkenntnisse z.B. in Java oder Python hilfreich
  • Großes Interesse an dem Thema mit dem Willen, Zeit in die Lösung der Aufgaben zu investieren
  • Teamfähigkeit und aktive Teilnahme in der Gruppe
- Impressum -